June 13, 2011
Jede Menge Heuchelei

Kommentar von Jens Borchers, tagesschau.de

[…]

Die zweite Heuchelei besteht darin zu suggerieren, wir armen Deutschen müssten dauernd für die finanzpolitischen Chaoten in Griechenland zahlen. Wenigstens Wolfgang Schäuble hatte die Ehrlichkeit darauf hinzuweisen, dass gerade wir, die Export-Vizeweltmeister, unter anderem enorm davon profitiert haben, dass Griechenland viel zu viel eingekauft hat. Bei uns!

[…]

Die Bundeskanzlerin zielte auf klassische Ressentiments als sie behauptet hatte, im europäischen Süden gehe man viel früher in Rente als im fleißigen Deutschland, das sei zu teuer für die Staaten. Nachweislich falsch, gibt aber Populistenpunkte!

[…]

Die Banken haben sich längst teilweise aus ihren Griechenland-Engagements zurückgezogen. Und drohen mit “Reaktionen der Finanzmärkte”, also mit sich selbst für den Fall, dass sie doch jemand ernsthaft in die Verantwortung nehmen will.

[…]

Es war ausgerechnet Gregor Gysi, der in seinem Schwall ziemlich kruder Argumentation eine ausnehmend richtige Feststellung traf: Solange Großbanken so groß bleiben dürfen wie sie sind, können sie die Politik erpressen. Und sie lässt sich erpressen. Im Fall Griechenland und in anderen Fällen auch.

[…]

  1. hataewon posted this
Blog comments powered by Disqus